”Bildung ist die mächtigste Waffe, mit der man die Welt verändern kann”

Bildung ist heute nach wie vor ein unzugängliches Gut für Millionen von Kindern auf der ganzen Welt. Mehr als 72 Millionen Kinder im Grundschulalter gehen nicht zur Schule. 759 Millionen Erwachsene sind Analphabeten und haben somit nicht das notwendige Verständnis, um sowohl ihre Lebensbedingungen als auch die ihrer Kinder zu verbessern. Dieses Problem lässt sich auch auf hochentwickelte Länder wie Deutschland übertragen. Hier zeigen Studien, dass die Kopplung zwischen sozialem Status der Herkunftsfamilie und erworbenen Kompetenzen nach wie vor stärker ausgeprägt ist als in anderen Staaten. Auch der Hochschulzugang erzeugt neue Ungleichheiten: Kinder aus Akademikerfamilien nehmen bei gleichen Abiturnoten häufiger ein Studium auf als Kinder aus nichtakademischen Elternhäusern. Dazu kommt noch, dass über 80000 Schüler die Schule ohne Abschlusszeugnis verlassen.

Darum nimmt sich die INOPIA FOUNDATION als letztes Ziel die Abhängigkeit der Bildungschancen  von der sozialen und finanziellen Lage der Eltern so weit wie möglich zu verringern und gleiche Bedingungen für die schulische Bildung zu schaffen. Wir setzen uns für die Unterstützung, Entwicklung und Förderung von Vielfalt und Gleichberechtigung in allen akademischen und nicht akademischen Belangen ein und zielen darauf ab, eine integrative, diskriminierungsfreie Kultur zu etablieren, die auf den Werten Fairness, Würde und Respekt basiert. 

©2020 by Inopia Foundation e.V.